Logo
Herr Gries war vom 21.02.2000 bis zum 30.11.2000 für das Rechenzentrum der Finanzverwaltung NRW im Teilprojekt Körperschaftssteuer über einen Vertrag des RZF mit der Firma RDS Consulting GmbH als externer Mitarbeiter innerhalb des Projektes FISCUS tätig.
Das Projekt FISCUS befasst sich mit der Neuentwicklung von einheitlichen objektorientierten Anwendungsprogrammen für die Finanzverwaltungen der Bundesländer.
Sein Tätigkeitsprofil umfasste dabei vor allem folgende Punkte:
  • Unterstützung und Review existierender 00-Analysen, sowie Durchführung einzelner Analyse- und Designschritte laut projektbezogenem Vorgangsmodell der Objektorientierung (VMOO)
  • Weiterführendes Design und Implementierung Körperschaftsteuer-spezifischer Teilprozesse bis zum explorativen Prototyping auf Basis des San Francisco Frameworks unter Benutzung gängiger Konzepte (insbes. XML, XSL)
  • Untersuchung der Performance von Enterprise Java Beans (EJB) zur praktischen Beurteilung eines möglichen OO-Designs der Anwendung
  • Studie zur Nutzung von Jini für das Gesamtprojekt
  • Untersuchung der Einbindung existierender Cobol-Programme in das zukünftige Produkt
  • Generelles OO- und Java-Coaching (OO-Konzepte, Entwurfsmuster, Java-Implementierung, Java-Programmierung)

Herr Gries hat die ihm übertragenen Aufgaben zur vollsten Zufriedenheit erledigt. Durch seine gute Auffassungsgabe war er stets in der Lage sich kurzfristig in neue Problemstellungen einzuarbeiten. Dass er sich mit seinen Aufgaben identifizierte, wurde von Kolleginnen und Kollegen sowie Vorgesetzen sehr geschätzt. Herr Gries trug wesentlich zum Erfolg des in dieser Zeit erzielten Erbebnisses bei; seine konstruktiven Lösungsvorschläge haben das Projekt bereichert und realisierbare Wege aufgezeigt.
Das projektbezogene Vertragsverhältnis zwischen dem RZF und der Firma RDS Consulting GmbH endete zum 30.11.2000. Ich wünsche Herrn Gries für seinen weiteren Berufs- und Lebensweg alles Gute.

Im Auftrag
Uwe Speck